Die jahrtausende alte Tradition des Stundengebets ist noch heute lebendig und wird nicht nur von geistlichen Orden und Priestern gepflegt.

Zur Heiligung des Tages durch das Stundengebet sind ausdrücklich auch die Laien gerufen.

Das Stundengebet kann eine wirkliche ökumenische Brücke sein, denn seine Traditon ist mit kleinen Unterschieden in den verschiedenen christlichen Konfessionen erhalten geblieben.

Die Liturgie des Stundengebetes kann uns helfen, unsere Sprachlosigkeit Gott gegenüber zu überwinden; ja, durch die Psalmen und Gebete spricht Gott selbst zu uns.

Wenn wir das Stundengebet allein beten, so sind wir doch mit der ganzen Kirche und der Ökumene in diesem Beten vereint.

Das Stundengebet kann ein kontemplativer Weg sein. Durch seine eigene Weise, die Psalmen zu beten oder zu singen, durch seine Wiederholungen wächst ein tieferes Verstehen, das zu einer lebendigen Begegnung mit Gott führen kann.